Frans-Hals-Straße 6c 99099 Erfurt
Fon: 0361 373 196 9 Fax: 0361 345 408 8
E-Mail:
info@ljv-thueringen.de
Zeitschrift "Thüringer Jäger"


Startseite
Aktuelles
Autorabatte für Mitglieder des LJV
Wissenswertes und Filme vom DJV
Ausschreibungen
Termine 2017
LJVT - Unser Verband
DJV & Netzwerke
Versicherungen
LBW 2014
Bläsergruppen in Thüringen
Ausbildung und Schulung
Jagdliches Schießen 2015
Jagdliches Schießen 2016
Jagdliches Schießen 2017
Jagdgebrauchs- hundewesen
Wildbewirtschaftung
Jagdzeiten
Jagdrecht
Lernort Natur INFO-MOBILE
Kontakt
Adressenservice des LJVT
Links
Sonntag 25.06.2017
 
Banner
LJV Thüringen > Jagdliches Brauchtum > LBW 2014

LBW 2014

Landesbläserwettbewerb 2014 im Forsthaus Willrode


Erfolgreicher Landesbläserwettbewerb 2014

Am 13.07.2014 fand der 10. Thüringer Landeswettbewerb im Jagdhornblasen im Innenhof des Forsthauses Willrode statt. 14 Gruppen in fünf verschiedenen Wertungskategorien waren angereist. Bei sonnigem Wetter war gute Stimmung angesagt, nach dem gemeinsamen Eröffnungsblasen mit 147(!) Teilnehmern wurde begonnen mit den Nachwuchsgruppen, danach Fürst-Pless-Horngruppen, gemischte Jagdhorngruppen (Fürst-Pless u. Parforcehörner), Bläsergruppen ohne instrumentale Beschränkung (Klasse "O" gibt es nur in Thüringen) und reine Parforcehornbläser in Es-Stimmung. Interessiert wurden die Beiträge von den Zuhörern verfolgt und von der Fachjury bewertet. Die Juroren Hunstock, Niebhagen, Hanspach und Vacek waren angereist aus Eisenach, Nordhausen aus der Lausitz und Prag.

Gegen 14.00 Uhr stand das Ergebnis fest: alle Jagdhornbläsergruppen erhalten für ihre Mitglieder das Leistungsabzeichen in Gold - ein Superergebnis! Die Landessieger gingen mit einem Pokal nach Hause: Klasse C Schülerjagdhornbläsergruppe Bickenriede, Klasse A Thüringer Jagdhornbläser e. V., Klasse G Jagdhornbläsergruppe Birkenmoor, Klasse O Jagdhornbläser der KJS Meiningen e. V., Klasse Es Thüringer Jagdhornbläser e. V. (Parforcegruppe). Außerdem erhielt jede Gruppe ihre Bewertungen mit Bemerkungen, wie "sehr schön geblasen", das oder jenes "verbessern", "Rhythmus halten!",  "Gesamteindruck sehr gut"... usw. Diese Hinweise sollen helfen bei der weiteren Aufbauarbeit in den Proben.

Gemeinsam verabschiedeten sich die Jagdhornbläser musikalisch mit "Auf Wiederseh'n".

Danke an alle Teilnehmergruppen für ihre Mühen bei der Vorbereitung der Beiträge und Glückwunsch für jedes erreichte Ergebnis!

Ein Versprechen gibt der Landesobmann für Jagdhornblasen: nächstes Mal wird das Bier nicht zu Ende gehen! (Höchstwahrscheinlich war dem Versorger nicht bekannt, wie durstig Jagdhornblasen macht...)