Frans-Hals-Straße 6c 99099 Erfurt
Fon: 0361 373 196 9 Fax: 0361 345 408 8
E-Mail:
info@ljv-thueringen.de
Zeitschrift "Thüringer Jäger"


DSGVO ab 25.05.2018


Startseite
Aktuelles
Wie werde ich Mitglied?
Autorabatte für Mitglieder des LJV
Wissenswertes und Filme vom DJV
Hubertusmessen 2018
Termine 2018
Termine 2019
LJVT - Unser Verband
DJV & Netzwerke
Versicherungen
Jagdliches Brauchtum
Bläsergruppen in Thüringen
Ausbildung und Schulung
Jagdliches Schießen 2016
Jagdliches Schießen 2017
Landesmeisterschaften
Jagdgebrauchs- hundewesen
Wildbewirtschaftung
Jagdzeiten
Jagdrecht
Lernort Natur INFO-MOBILE
Kontakt
Adressenservice
Links
DSGVO ab 25.05.2018 - Datenschutzerklärung für Mitglieder
Sonntag 16.12.2018
 
Banner
LJV Thüringen > Jagdliches Schießen 2018 > Landesmeisterschaften

Landesmeisterschaften

Ergebnisse Landesmeisterschaft Thüringens im jagdlichen Schießen

Am  08/09.06.2018 fand die 27. Landesmeisterschaft im Jagdlichen Schießen statt.
Bei schönstem Sonnenwetter und sehr sommerlichen Temperaturen konnte die diesjährige Landesmeisterschaft in Thüringen wieder auf dem Schießstand in Suhl und Sülzfeld durchgeführt werden.
Insgesamt fanden sich 51 Jagdschützinnen und -schützen  zum Beschießen der drei stehenden 100m-Scheiben in Sülzfeld ein. Geschossen wurde auf 6 Bahnen, was auch vom Platzangebot für die einzelnen Schützen recht komfortabel war und einen günstigen zeitlichen Faktor für den Gesamtablauf darstellte, zumal der Schießstand über eine elektronische Trefferanzeige verfügt, die das zeitraubende Einholen und Ausbringen der Scheiben entfallen lässt.
Nach dem Beschießen der stehenden Scheiben konnten sich 7 gemeldeten Schützen in der Kurzwaffe messen.  Nach dem Umsetzen auf den Schießstand in Suhl wurden dort die laufende Keilerscheibe und die Wurfscheiben Trap und Skeet geschossen.

Folgende Leistungen sind hervorzuheben:
Bei den Junioren starteten leider wie auch im Vorjahr nur 4 Schützen. Es siegte Felix Frey(JS Gera) mit insgesamt  319 von 350 Punkten. Auf dem 2. Platz folgte der Junior Patrick Ludwig (JS Pößneck), auf Platz 3 Eike Krieg (JS Mühlhausen),  gefolgt von Christian Illian(JS Eisenberg) auf Platz 4.

Es wäre zu begrüßen, wenn mehr Junioren( Jägerinnen und Jäger bis 27 Jahre) Interesse am Jagdlichen Schießen finden würden. Die Jägerschaften könnten prüfen, in wie weit es ihnen möglich ist, junge, interessierte Jägerinnen und Jäger finanziell zu unterstützen z.B. durch Übernahme der Startgelder zu den Wettkämpfen und/oder durch zur Verfügung stellen von Übungsmunition. Das Training in den einzelnen Disziplinen kann auch über den Förderverein der Thüringer Jagdschützen erfolgen. Diese bieten Trainingszeiten auf verschiedenen Schießständen (z.B. Suhl und Elxleben) an, zu denen vor allem auch „Frischlinge“ aller Altersklassen die Möglichkeit erhalten unter fachkundiger Anleitung sich im Schrot- und Kugelschießen zu üben.

In der Damenklasse stellten sich 6 Jagdschützinnen dem Wettkampf. Das Siegertreppchen war wie im Vorjahr besetzt: auf Platz 1 Sieglinde Fischer-Krieg (JS Mühlhausen) mit 292 Punkten, der zweite Platz wurde von Sophia Duft (JS Pößneck) mit 251 Punkten und Platz 3 von Manuela Nowack( JS Pößneck) mit 229 Punkten belegt.

In der Offenen Klasse wurde 1. Sieger Stefan Geus (JS Sonneberg) mit 328 Punkten, gefolgt von Kai Weinrich(JS Heiligenstadt) mit 327 Punkten auf Platz 2  und auf Platz 3 von Martin Duft(JS Pößneck) mit 315 Punkten.

In der Altersklasse siegte Max Schironski (JS Sömmerda) mit 317 Punkten gefolgt auf Platz 2 -wie im Vorjahr- von Jörg Zöller (JS Sömmerda) mit 305 Punkten und auf Platz 3 von Hans-Joachim Lehmann(JS Gera)298 Punkten.

Die besten Flintenschützen in der Gesamtwertung waren Max Schironski(JS Sömmerda) mit 29 Wurftauben,  Felix Frey (JS Gera) mit 28 Wurftauben und Hans-Joachim Lehmann(JS Gera) mit 27 Tauben. Auch die Schützen Stefan Geus (JS Sonneberg) und Kai Weinrich(JS Heiligenstadt) trafen jeweils 27 von 30 Tauben, hatten aber mehr Treffer mit dem zweiten Schuss, sodass sie die Plätze 4 und 5 belegten.

Auch die besten Kugelschützen in der Gesamtwertung lagen im Ergebnis sehr nahe beieinander. Der beste Kugelschütze war Stefan Geus(JS Sonneberg) mit 193 Punkten von 200 möglichen, gefolgt von Kai Weinrich(JS Heiligenstadt) 192 Punkte und Sebastian Hey(JS Heiligenstadt) 191 Punkte. Die Plätze 4 und 5 wurden von Jörg Zöller(JS Sömmerda) und Martin Duft(JS Pößneck) mit jeweils 190 Punkten belegt.

In der Mannschaftswertung siegte von den sechs gemeldeten Mannschaften wieder die Mannschaft der Jägerschaft Heiligenstadt (1218 Punkte)  gefolgt auf Platz 2 von der Mannschaft Pößneck (1187Punkte) und auf Platz 3 die Mannschaft aus Gera (1170 Punkte). Diese Ergebnisse liegen unter denen des Vorjahres.

In der Disziplin Kurzwaffe traten 7 Schützen an. Geschossen wurde auf dem Schießstand in Sülzfeld. Diese Disziplin konnte Stefan Geus(JS Sonneberg) mit 192 Punkten von 200 möglichen für sich entscheiden, gefolgt von Kai Weinrich (JS Heiligenstadt) mit 191Punkten und von Max Schironski(JS Sömmerda) mit 189 Punkten, der damit punktgleich mit dem 4. platzierten Matthias Hartung(JS Heiligenstadt) lag, aber für die Disziplin weniger Zeit benötigte.  

Zu allen drei  Veranstaltungen (incl. Flinten- und Kugelpokal) war es möglich,  nach der Preisverteilung im Rahmen einer Verlosung interessante und wertvolle Preise unter den Anwesenden zu verlosen. An dieser Stelle allen Sponsoren herzlichen Dank.

Sieglinde Fischer-Krieg, Vorstandsmitglied LJV Thüringen