Frans-Hals-Straße 6c 99099 Erfurt
Fon: 0361 373 196 9 Fax: 0361 345 408 8
E-Mail:
info@ljv-thueringen.de
Zeitschrift "Thüringer Jäger"


DSGVO ab 25.05.2018


Startseite
Aktuelles
Wie werde ich Mitglied?
Autorabatte für Mitglieder des LJV
Wissenswertes und Filme vom DJV
Hubertusmessen 2018
Termine 2018
Termine 2019
LJVT - Unser Verband
DJV & Netzwerke
Versicherungen
Jagdliches Brauchtum
Bläsergruppen in Thüringen
Ausbildung und Schulung
Jagdliches Schießen 2016
Jagdliches Schießen 2017
Ostdeutsche Meisterschaften
Jagdgebrauchs- hundewesen
Wildbewirtschaftung
Jagdzeiten
Jagdrecht
Lernort Natur INFO-MOBILE
Kontakt
Adressenservice
Links
DSGVO ab 25.05.2018 - Datenschutzerklärung für Mitglieder
Sonntag 16.12.2018
 
Banner
LJV Thüringen > Jagdliches Schießen 2018 > Ostdeutsche Meisterschaften

Ostdeutsche Meisterschaften

22. Vergleichsschießen der Neuen Bundesländer am 04.08.2018 in Schönebeck/Sachsen-Anhalt

Die Thüringer Herren waren wieder erfolgreich und haben abgeräumt!!!
Die 22 Thüringer Schützen/innen reisten im Verlauf des Freitagnachmittags an. Uns erwartete am Stadtrand von Magdeburg ein von unserem „Quartiermeister“ Frank Hauffe gebuchtes, sehr angenehmes Hotel, in dem wir einen guten Start in den Wettkampftag haben sollten und abends auch in gemütlicher Runde den Tag haben ausklingen lassen können.

Sofern die Schützinnen und Schützen am frühen Freitagnachmittag anreisen konnten wurde erstmal der Schießstand in Schönebeck, der ca. 25 Fahrminuten von unserem Quartier entfernt lag, in Augenschein genommen und einige Trainingseinheiten in den Disziplinen Trap, Skeet und stehende 100m-Scheiben absolviert. Die Schützinnen /Schützen versuchten auch schon mal Freundschaft mit dem laufenden Keiler zu schließen.

Das  Eintreffen auf dem Schießstand des SV Hubertus 1990 in Schönebeck war mit einer kameradschaftlichen Begrüßung der Schützinnen und Schützen verbunden, was auf ein gutes Wettkampfklima schließen ließ. Der Ablauf des Vergleichsschießens war dank guter Vorbereitung der Organisatoren reibungslos. Insgesamt nahmen an dem Wettkampf 132 Schützinnen und Schütze, davon 19 Damen teil.
Für Thüringen starteten 6 Damen und 14 Schützen. Alle Thüringer Schützen wurden diesmal wieder vom Landesschießobmann Detlef Keiner betreut. Er sprach auch Trost und Mut zu, wo es nötig war, da nicht jede Schützin / jeder Schütze seinen „inneren Schweinehund“ im Wettkampf besiegen konnte.
Am Wettkampftag wurde es dann spannend und die Thüringer Schützen räumten richtig ab.

1. Platz in der Seniorenwertung in der Kombination errang Gerhard Weinrich, JS Heiligenstadt mit 311 Punkten. Er stand auch in der Kugeldisziplin auf Platz 2 und in der Flinteneinzelwertung mit Platz 1 mit auf dem Treppchen.

In der Wertung der Altersklasse - Kombination -  belegte Hans-Joachim Lehmann den 5. und Dieter Schironski den 7. Platz. In der Disziplin Altersklasse Flinte erreichte H.-J. Lehmann 3 mit 29/4 Tauben von 30 Tauben und in der Disziplin Kugel erreichte D. Schironski, JS Sömmerda mit 193 Punkten den 1. Platz.

In der Offenen Klasse in der Kombination als Einzelschütze belegte den 1. Platz mit 332 Punkten von 350 möglichen Torsten Krüger, KJS Worbis. Wie im Vorjahr lagen auch in diesem Jahr die vorderen 10 Plätze punktemäßig dicht beieinander. Der Thüringer Schützen Steffen John belegte Platz 7 mit 328 Punkten, Matthias Hartung mit 327 Punkten Platz 8 und Kai Weinrich mit 325 Punkten Platz 10.
In der Einzelwertung Flinte belegte Matthias Hartung mit 28 Tauben/30 den 2. Platz.  
In der Einzelwertung Büchse wurde es für Thüringen vor der Siegerehrung nochmal richtig spannend: Kay Weinrich, JS Heiligenstadt,  musste ins Stechen um den 2. Platz!! Beide Schützen hatten 195 Punkte in der Kugel im Wettkampf erreicht. Während des Stechens - beschossen wurde die laufende Keilerscheibe mit jeweils 5 Schuss - konnte man eine Nadel zu Boden fallen hören. Kay Weinrich erlangte mit den 5 Schuss 47 Punkten von 50 möglichen. Eine hervorragende Leistung unter der nervlichen Anspannung eines Stechens. Bis zum 4. Schuss des zweiten Schützen war die Platzierung noch offen, aber nachdem der Konkurrent  auch mit dem 4. Schuss „nur“ eine 9 schoss und damit nicht mehr als 46 Ringe hätte erreichen können, stand der 2.Sieger in der Kugel mit Kay Weinrich fest.  
In der Disziplin Flinte erlangte Kai Weinrich den 3. Platz.

Die Thüringer Junioren starteten nur mit 3 Schützen (F. Frey, Chr. Friedrich, M. Dietel). In der Juniorenklasse konnte Felix Frey mit 328 von 350 Punkten den 1. Platz in der Kombination sowie den 2. Platz in der Kugeldisziplin erlangen. Mit der Flinte schoss er sich ebenfalls auf`s Treppchen, alle 3 Erstplatzierten erlangten 135 Punkte, schossen somit 27 Tauben.

In der Damenklasse belegte in der Disziplin Büchse  Manuela Nowak, JS Pößneck Platz 5 (punktgleich mit der 4. Platzierten) mit 177 Punkten und  Madeleine Sieler, JS Pößneck mit 175 Punkten den 6. Platz. S. Fischer-Krieg, KJS Mühlhausen  erlangte mit der Flinte den 5. Platz aufgrund der höheren Treffer  2  Anzahl, ansonsten war sie  punktgleich mit der 3. und 4. Platzierten.

Festzustellen ist, dass die Damenmannschaft erfreulicherweise mit 6 Schützinnen antreten konnte, was zur Stärkung der Mannschaft beim Abschneiden beitrug. Es wäre zu begrüßen, wenn sich weitere Damen für das  Jagdliche Schießen begeistern könnten und somit die Damenriege Thüringens verstärken könnte.

In der Mannschaftswertung fand dieses Jahr lediglich eine Wertung in allen Klassen statt. Die Thüringer Mannschaft der Offenen Klasse belegte wie im Vorjahr den 1. Platz.
In der inoffiziellen Wertung belegten die Thüringer Damen dieses Jahr Platz 3.

Bei schönstem Sommerwetter und ca. 35 Grad im Schatten sorgte nur das vom Veranstalter zur Verfügung gestellte „Freiwasser“ in Flaschen für leichte Abkühlung.

Für einige der Schützinnen und Schützen war dies die Generalprobe für die am 05.-08.09.2018 in Freiburg stattfindende Bundesmeisterschaft. Dieser sehen alle mit großen Erwartungen entgegen.
Vor allem für die, die ihren „inneren Schweinehund“ in Schönebeck nicht überwunden haben besteht die Hoffnung, dass das Ergebnis bei der Bundesmeisterschaft nach der Generalprobe in Schönebeck besser ausfällt.
Auf Freiburg  bereiten sich alle teilnehmende Schützinnen und Schützen wieder gemeinsam auf den Schießständen in Elxleben und Suhl vor.
Das nächste Vergleichsschießen der Neuen Bundesländer  findet am 03.08.2019  in Sachsen statt.

Sieglinde Fischer-Krieg, Mitglied im Vorstand LJVTh.

--------------------------------

Und nun die Ergebnisse:

Startet den Datei-DownloadSenioren
Startet den Datei-DownloadOffene Klasse
Startet den Datei-DownloadJunioren
Startet den Datei-DownloadGesamt
Startet den Datei-DownloadFlinte
Startet den Datei-DownloadKugel
Startet den Datei-DownloadDamen
Startet den Datei-DownloadNeue Länder
Startet den Datei-DownloadAltersklasse